Unternehmenshistorie

2019

Berufung des Herrn Dipl.- Geol. Jürgen Thiel zum zweiten Geschäftsführer der Gesellschaft

2018

Auswechslung des 15 Jahre alten Drehrohrs gegen ein neues Drehrohr

2015

Das Vertriebsbüro in Bonn wird im Januar 2015 eröffnet.

2015

Das Leistungsportfolio wird um das Geschäftsfeld Umweltsanierung mit den Schwerpunkten im Stoffstrommanagement und der Sanierung kontaminierter Standorte erweitert.

2014

Unser Unternehmen übernimmt von ihrer neuen Mehrheitsgesellschafterin die Anfangsbuchstaben und firmiert seit dem 25.03.2014 als ARE Deutzen GmbH.

2013

Die ARE Beteiligungen GmbH erwirbt gemeinsam mit Herrn Manfred Garrels sämtliche Anteile der Gesellschaft in Deutzen und löst diese aus dem eneotech-Konzern heraus.

2012

Mit dem Abschluss des Erwerbs und Sicherung von Vorkaufsrechten der bislang noch ungenutzen Nachbargrundstücke besitzt das Unternehmen ausreichende Expansionsfläche für zukünftiges Wachstum.

2011

„eneotech“ wird als Marke eingetragen. Ab dem 15.04.2011 führen wir als Teil dieser Unternehmensgruppe den Namen eneotech Entsorgungsdienstleistungen GmbH.

2010

Unsere seinerzeitige Muttergesellschaft, die Bilfinger Berger Umweltsanierung GmbH, wird zusammen mit ihren Tochtergesellschaften in Deutzen und Chertsey (UK) vom Bilfinger-Konzern an einen Finanzinvestor veräußert.

2007

Umfangreiche Investitionen in Gebäude und Infrastruktur des Standortes Deutzen.

2006

Herr Dipl.-Bauing. Manfred Garrels tritt in die Geschäftsführung unser Gesellschaft ein.

2005

Umfirmierung in Bilfinger Berger Entsorgung Ost GmbH.

2004

Seit Inbetriebnahme der Bodenbehandlungsanlage wurden 1.000.000 Tonnen erfolgreich behandelt.

2003

Die Bilfinger Berger AG erwirbt alle Geschäftsanteile und firmiert das Unternehmen in Bilfinger Berger Entsorgung GmbH um.

2001

Nach Verschmelzung mit der in Bremen ansässigen AAE Abfall- und Altlastenentsorgungsgesellschaft mbH wurden wir zur AAE Abfall- und Altlastenentsorgungsgesellschaft mbH umfirmiert. Zudem beteiligte sich der Kali+Salz-Konzern mit einer Sperrminiorität an unserer Gesellschaft.

1999

Leistungsteigerung der Thermische Desorptionsanlage von 80.000 t/Jahr auf nunmehr 120.000 t/Jahr durch Investitionen zur Optimierung des Drehrohrofens.

1998

Unsere Bodenbehandlungsanlage in Deutzen wird an die 1988 in Bremen gegründete Kulturbodenwerk Hanse Beteiligungs-GmbH veräußert. Damit wurde die Umweltschutz Nord GmbH & Co. unsere neue Gesellschafterin, die das Unternehmen zur Umweltschutz Deutzen GmbH umfirmierte. Rechtlich betrachtet wurde die heutige ARE Deutzen GmbH damit im Jahr 1988 gegründet.

1996

Die Lagerkapazität der Bodenbehandlungsanlage wird durch Investition in eine zweite Halle verdoppelt. Die überdachte Lagerfläche umfasst jetzt 44.000 m².

1994

Die Thermische Desorptionsanlage geht in den Betrieb.

1993

Am 23.02.1993 startet die Geschichte unser Bodenbehandlungsanlage mit der 1992 in Bremen gegründeten Broerius Bodensanierung und Umweltschutz GmbH. Die Gesellschaft erstellt die Halle I und ein Verwaltungsgebäude an unserem Standort in Deutzen.